Bremerhavener Erklärung

 

Der Bundesverband Graue Panther e.V. und seine Mitgliedsvereine fordern die sofortige Einführung einer Mindestrente in Höhe von 1.200 Euro.

Mit seiner Erklärung erneuert der Bundesverband Graue Panter e. V. eine seiner Grundforderungen aus den Gründungsjahren der Grauen-Panther-Bewegung.

 

Die Delegiertenversammlung der Senioren-Schutz-Bund Graue Panther Vereine, mit Vertreterinnen und Vertretern aus dem gesamten Bundesgebiet, hat in Bremerhaven obige Erklärung verabschiedet.

Neben einer generellen Erhöhung der Renten für alle, brauchen wir dringend eine Mindestrente. Die prozentualen Rentenerhöhungen der vergangenen Jahre haben die soziale Schere auch innerhalb der Rentnerinnen und Rentner immer mehr geweitert. In unserem Rentensystem führen geringe Einkommen,Teilzeitbeschäftigung und Lücken im Versicherungsverlauf (Kindererziehung, Pflege, Arbeitslosigkeit) zwangsläufig zu geringen Renten.

 

Nur eine echte Mindestrente, wie das Beispiel Österreich zeigt, kann helfen, die Kluft zwischen Arm und Reich nicht noch größer werden zu lassen. In Österreich erhält jeder Rentner eine Mindestrente von monatlich 1.038 Euro. Wer 30 Jahre eingezahlt hat, erhält 1.176 Euro. Ähnliche Mindestrenten gibt es inzwischen in fast allen europäischen Ländern.

 

Im wirtschaftsstarken Deutschland gibt es bislang keine Mindestrente. Die Bürgerinnen und Bürger müssen nach oft  jahrelanger Arbeit als Bittsteller um Aufstockungen und Sonderleistungen betteln.

 

Diese unwürdigen Bedingungen müssen abgeschafft werden. Es wird höchste Zeit!

 

Bremerhaven am 7. April 2018